Der HCT auf dem Tübinger Weihnachtsmarkt

Wie jedes Jahr war unser Hockeyclub mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. Von Freitag bis Sonntag wurden von früh bis spät viele viele Würstchen vom Grill, literweise Glühwein, Punsch und „Bahama Mama“ verkauft. Neben der Vereinskasse stärkt das natürlich auch den Zusammenhalt im Verein, wenn von der Jugend bis zu den Aktiven alle zusammenhelfen und es wieder einmal weihnachtlich werden lassen.

Wir wünschen an dieser Stelle allen Mitgliedern und Freund:innen des Vereins schöne Feiertage und freuen uns auf das nächste Hockey-Jahr!

1. Damen krönen die Saison in der Hallen-Oberliga

Karlsruher TV – HC Tübingen    1:9 (0:3)

Letztes Spiel der Hallensaison 2023/24 in Karlsruhe: Nachdem wir die letzte Saison in Karlsruhe mit einem Unentschieden beendeten und damit die Verbandsliga-Meisterschaft aus der Hand gaben, hatten wir noch eine Rechnung offen. Wegen einiger spontaner Ausfälle durch Verletzung und Krankheit reisten wir allerdings nur mit zwei Auswechselspielerinnen an.
Doch schnell wurde klar, dass alle Mitgereisten topfit waren und wir das Spiel klar dominieren konnten. Vorletzte Woche noch über die schlechte Eckenquote klagend, konnte Paulina Wiechert dieses mal direkt die erste verwandeln (es sollten weiter 4 Eckentore von ihr folgen). Damit war der Torreigen eröffnet und es folgten in regelmäßigen Abständen weitere 8 Tore. Neben den Eckentoren von Pauli und ihren weiteren zwei Toren aus dem Spiel heraus, trugen sich auch Katha Sommerkorn, Maya Büsser und Elisa Claussen in die Torschützenliste ein. Auch wenn Karlsruhe zwischendurch den Ehrentreffer erzielen konnte, blieb es im Tübinger Schusskreis sehr ruhig.
Mit diesem souveränen 9:1 Sieg kann die erste Saison in der Oberliga mehr als zufriedenstellend auf dem 4. Platz, und mit großem Abstand auf die Folgeplätze, beendet werden. Als bester Aufsteiger haben wir die Klasse gehalten und freuen uns nun erst mal auf die Feldrückrunde, in der das Gleiche Ziel erreicht werden soll.

2. Herren ohne Punkte, aber mit viel Spaß

 

Nachdem an den ersten beiden Spieltagen dieser Hallensaison alle Spiele gewonnen und zwischenzeitlich sogar die Tabellenspitze erobert werden konnte, standen bei den letzten beiden Auswärtsfahrten die schweren Spiele gegen Heidelberg, Bietigheim, die Kickers und Esslingen an. Diese „Charakterspiele“ waren für uns eine Möglichkeit zu zeigen, dass wir uns unabhängig vom Spielstand nicht aufgeben und den Spaß am eigenen Spiel nicht verlieren.

Das knappe Resümee: Trotz vier Niederlagen bei 4:37 Toren haben wir genau das geschafft und viermal schönes Hockey gespielt, für das wir uns auch jeweils mit einem Tor belohnt haben. In der Abschlusstabelle stehen wir mit 9 Punkten auf einem guten 5. Platz, den es im nächsten Jahr zu verteidigen gilt!

1. Damen teilen die Punkte mit Heidelberg und Ludwigsburg

HC Heidelberg – HC Tübingen    3:3 (1:1)

Der frühe Vogel fängt das Unentschieden. 7:00 Uhr Abfahrt in Tübingen mit einem vollgepackten Bus nach Heidelberg zum Tabellenersten. Nachdem das Hinspiel relativ deutlich zu Ende ging, stiegen wir diesmal etwas defensiver ins Spiel ein. Dies zahlte sich aus und wir gingen durch Rosalie 1:0 in Führung. Heidelberg konnte zwei Tore nachlegen, aber wir glichen durch eine schöne Ecke von Pauli aus. Fünf Minuten vor Schluss schoß Heidelberg das 3:2 und wir nahmen die Torhüterin heraus. Durch einen abgefangenen Ball von Caro konnte Elisa nach Querpass auf 3:3 ausgleichen.
Abgesehen von der Eckenquote, gibt es nichts zu meckern und wir freuen uns auf das letzte Heimspiel nächste Woche gegen Ludwigsburg.

HC Tübingen – TSV Ludwigsburg    3:3 (2:1)

Die Tübinger Damen starteten gut in das letzte Heimspiel der Saison. Rosalie brachte Tübingen schnell mit 1:0 in Führung, Katha erhöhte anschließend vor der ersten Viertelpause zum 2:0. Alle Angriffe von Ludwigsburg konnten spätestens von einer stark haltenden Linda entschärft werden. Im zweiten Viertel kam Ludwigsburg durch eine unhaltbare Ecke zum 2:1 ran, das blieb auch der Stand zur Halbzeit. Die zweite Hälfte starteten die Gastgeber sehr unkonzentriert und fingen sich somit schnell zwei Tore wodurch Ludwigsburg mit 2:3 in Führung gehen konnte. Kurz vor Ende des 3. Viertels gelang Katha jedoch mit einem wunderschönen Rückhandtor der Ausgleich. Im letzten Viertel versuchten beide Teams nochmal in Führung zu gehen, doch trotz Herausnahme der Torhüterin von Ludwigsburg bleibt es am Ende beim 3:3.

1. Damen verlieren knapp in Ulm

SSV Ulm – HC Tübingen    2:1 (0:1)

Nach einer krankheitsgeprägten Trainingswoche ging es am Samstag zum Spiel nach Ulm.
Der Start ins Spiel verlief recht gut und nach einer schönen Vorlage von Rosalie gelang uns durch Elisa in der ersten Halbzeit der Führungstreffer (1:0). Durch gute Defensivarbeit konnte die Führung auch bis zum letzten Viertel halten. Als dann aber Ulm die Torhüterin heraus nahm, nahm der Druck zu. Nach dem Ausgleich zum 1:1 erhöhte auch Tübingen auf 6 Feldspielerinnen, der dritte Treffer des Tages gelang allerdings der Heimmannschaft. Als schließlich auch noch Tübingens letzte Ecke auf der Linie gehalten wurde, war die unglückliche Auswärtsniederlage besiegelt. An dieser Stelle aber nochmal großen Dank an Pauli, die spontan im Tor eingesprungen ist!

Damensieg im neuen Jahr

HC TSG Heilbronn – HC Tübingen    3:5 (1:3)

Am Samstag sind die 1. Damen mit einem Auswärtsspiel gegen Heilbronn in die Rückrunde gestartet. Nach einem starken Auftakt konnten wir früh eine Ecke zum 1:0 verwandeln (Pauli), jedoch glich Heilbronn kurz darauf zum 1:1 aus. Im zweiten Viertel konnten wir gut kontakten und belohnten uns dafür mit zwei schönen Toren  durch Alex und Rosalie.
In der zweiten Halbzeit spielte Heilbronn stark mit, trotzdem traf wieder der HCT, diesmal Elisa. Heilbronn holte zwar auf 4:2 auf ,aber Maya stellte den 5:3 Endstand her, da Linda bei der Schlussecke das letzte Wort hatte und stark parierte. Ein gelungener Start ins neue Hockeyjahr!

1. Damen feiern Jahreswechsel im Tabellenmittelfeld

Unsere 1. Damen haben sich schnell in der Oberliga eingefunden und verabschieden sich mit 6 Punkten aus fünf Spielen in die Weihnachtsfeiertage. Hier einige Impressionen der ersten Spieltage:

HC Tübingen – HC TSG Heilbronn    5:0
Der Auftakt der Hallensaison begann für die 1.Damen des HC Tübingen mit einem
Heimspiel gegen Heilbronn. Das erste Viertel zeigte sofort, dass die Tübingerinnen heiß sind auf den Sieg. Mit einem verdienten 2:0 ging es dann mit der Führung in der Tasche in die Halbzeit.
Nach der Halbzeit knüpften die Damen des HC Tübingen genau da an, wo sie aufgehört hatten. In den letzten beiden Vierteln erhöhen die Tübingerinnen um 3 weitere Tore zum verdienten 5:0 Sieg. Highlight des Tages war auch Trainer Paul Weilers erster Sieg in der Oberliga nach mehr als 10 Jahren im HC Tübingen. Noch ein Grund mehr, sich über den Endstand zu freuen!

SSV Ulm – HC Tübingen    5:1
Es hätte ein perfekter Hockey-Sonntag sein können. Beide Herrenteams und auch die zweite Damenmannschaft haben ihre Punkte nach Hause gebracht. Auch wir hätten nach unserem so torreichen letzten Spiel gerne den zweiten Sieg klar gemacht. Zunächst standen wir auch gut, eroberten durchs Pressing einige Bälle und gingen durch Rosalie in Führung. Doch als es den Ulmerinnen das erste Mal gelang, unsere Abwehrreihe zu überwinden, drehte sich das Spiel. Fast jede ihrer Chancen ist ein Tor, Tübingen dagegen verfehlt das Tor jedes Mal wieder um wenige Zentimeter. So sollte es wohl nichts sein, mit dem zweiten Oberliga-Sieg.

HC Tübingen – HC Heidelberg    1:8
Für das dritte Spiel in der Oberliga begrüßten die ersten Damen des HCT die Heidelbergerinnen in der Paul Horn Arena. Trotz eines starken ersten Viertels konnten die Chancen nicht verwandelt werden, während die Heidelbergerinnen das Glück auf ihrer Seite hatten. Somit ging es mit einem 0:3 in die Halbzeitpause. Auch im dritten Viertel ließen die Damen sich nicht unterkriegen, konnten jedoch Chancen weiterhin nicht verwerten. Immerhin war das Eckentraining erfolgreich, denn eine Ecke führte zum Ehrentreffer. Letztendlich mussten die Damen sich den Heidelberger Damen geschlagen geben.

TSV Ludwigsburg – HC Tübingen    6:4
Nach zwei bitteren Niederlagen wollten die 1. Damen endlich wieder Punkte
einfahren, und so fuhr die Truppe gut gelaunt und mit voller Elan am Sonntag
nach Ludwigsburg. Dass es ein hart umkämpftes und hitziges Spiel werden
würde zeichnete sich bereits in den ersten Minuten ab. Die Damen gingen
zunächst erfolgreich mit 2 Toren in Führung, unter anderem durch ein Eckentor
durch Inka Schmitz. Die Gastgeberinnen aus Ludwigsburg schafften zwar kurze
Zeit später den Ausgleich, dennoch gelang der Mannschaft um Kapitänin
Johanna Fries durch das 3:2 von Rosalie Fayner erneut die Führung, was auch
den Halbzeitstand darstellte. Beide Mannschaften lieferten sich ein erbittertes
Duell, leider gelang es den Damen nicht, sich gegen die sehr aggressiv
spielenden Gegnerinnen weiter zu belohnen. Selbst nach weiteren Treffern auf
Seiten der Gäste, unter anderem durch einen 7 Meter und eine kurze Ecke,
kämpften die Damen sich weiterhin nach vorne und spielten schöne Chancen
heraus. Der letzte Treffer von Alexandra Schäfer änderte leider nichts mehr am
Ergebnis, und so stand am Ende ein 4:6 auf der Anzeigetafel. Sichtlich
gefrustet über die knappe Niederlage kann die Mannschaft sehr stolz auf diese
starke Leistung sein, die nächstes Wochenende im letzten Spiel des Jahres
erneut gebraucht wird, um endlich die nächsten Punkte nach Tübingen zu
holen!

HC Tübingen – Karlsruher TV    6:1 (5:0)
Zum Abschluss der Hinrunde empfingen die Tübingerinnen die Damen aus Karlsruhe mit einem klaren Ziel vor Augen – 3 Punkte. Von Anfang an gelang es den Damen gut ins Spiel zu kommen und genau das umzusetzen, was in den letzten Wochen trainiert wurde: flache, einfache Torschüsse. Durch die effektive Chancenverwertung konnten die Damen mit einer 5:0 Führung in die Halbzeitpause gehen. Auch in der zweiten Halbzeit gelang es den Damen das Spiel zu dominieren und in der Abwehr sehr stark zu stehen. Allerdings wurden die Chancen vorne nicht mehr so gut genutzt und die Gäste konnten auch noch ein Tor erzielen.
Mit diesem tollen Abschluss der Hinrunde können die Damen wohlverdient in die Weihnachtspause gehen und haben sich eine super Grundlage für die anstehende Rückrunde geschaffen!

Herrenmannschaften starten stark

Beide Tübinger Herrenmannschaften sind gut in die Hallensaison gestartet. Aus insgesamt sieben Spielen, mussten sich nur die ersten Herren einmal mit einem Remis gegen Tabellenführer Gmünd begnügen.

Die zweite Garde steht mit der makellosen Bilanz von 9 Punkten aus drei Spielen und 17:10 Toren auf Tabellenplatz 3 der 5. Verbandsliga, hat allerdings im neuen Jahr noch schwere Spiele gegen mehrere Aufstiegsaspiranten vor der Brust. Die bisherigen Spiele gegen Riederich (6:4), Villingen 2 (8:4) und Lahr (3:2) wurden trotz gelegentlicher Anlaufschwierigkeiten letztendlich verdient gewonnen, sowohl die Offensive, als auch die Verteidigung wissen bisher zu überzeugen.

Die 1. Herren begannen mit einem Heimspieltag und ließen zunächst Villingen (4:2) genauso keine Chance, wie die 2. Herren parallel beim Spieltag in Esslingen. Das Spiel gegen die Normannia aus Gmünd war dann wieder mal eines für die Moral: Einen 1:3 Rückstand holte das Team in den Schlussminuten auf und belohnte sich für den Kraftakt mit einem 3:3. Am zweiten Spieltag in Böblingen ging es also ein bisschen um die Standortbestimmung. Böblingen 2 wurde dabei klar mit 7:2 in die Schranken gewiesen, gegen den Mannheimer HC 3 musste dann noch eine Schippe drauf gelegt werden, um das Spiel mit 3:2  für sich zu entscheiden.