… und Zack ist’s Weihnachten

Liebe Hockeyfreundinnen und -freunde, liebe HCT‘ler,
kurz nicht aufgepasst und Zack, ist Weihnachten.

In diesem unruhigen Jahr mit vielen Sorgen für alle in Tübingen nimmt die Vorfreude auf ein friedvolles Fest dennoch Fahrt auf. Nach dem Weihnachtsmarkt und unserer Weihnachtsfeier nähert sich das Jahresende.

Für unseren Club war es im Vergleich zu den beiden vergangenen Jahren ein sehr positives.

Schritt für Schritt sind wir in der sportlichen „Normalität“ nach Corona angekommen, haben einen regulären Spielbetrieb und sowohl bei der Jugend als auch bei den Aktiven schöne Erfolge, unsere Spielstätte auf der Jahnallee wurde saniert und wir haben die Zusage für einen Neubau dort mit Umkleiden und Toiletten im Jahr 2024. Die Hallensaison ist gut gestartet und deshalb schauen wir zuversichtlich und optimistisch in das neue Jahr 2023.

Ich möchte mich aufrichtig bei allen Spielerinnen und Spielern, den Eltern unserer Jugendabteilung, bei allen Trainerinnen und Trainern, bei unseren Ausschuss- und Vorstandsmitgliedern für das Engagement, die Treue, die Zuwendung für unsern Sport, den Zeitaufwand, für Fröhlichkeit und tolle Erlebnisse in diesem Jahr ganz herzlich bedanken.

Wir wünschen allen Mitgliedern unserer Hockeyfamilie erholsame Feiertage und einen guten Start ins Jahr 2023.

Für den Vorstand,
Hans-Jürgen Lück

Blut gespendet

Zum Ende des Jahres haben wir uns dazu entschlossen noch einmal etwas Gutes zu tun.

Dafür haben sich Damen und Herren des HC Tübingen beim Blutspendedienst in Tübingen getroffen, um gemeinsam Blut zu spenden. Neben der Blutspende an sich, welche im Idealfall Leben retten kann, habe wir die Aufwandentschädigung gesammelt. Durch diese Sammlung war es uns möglich 300 € an die Wohnungslosenhilfe Tübingen Dornahof zu spenden.

Wir bedanken uns bei allen Spenderinnen und Spendern für den Einsatz.

2. Herren drehen gegen Villingen auf

J.S.K. Strasbourg HC – HC Tübingen 2 6:2 (2:1)

Im ersten Spiel am 3. Advent traten die 2. Herren in Villingen gegen die Freunde aus Strasbourg an. Die Halbzeit gestaltete sich als Wettkampf auf Augenhöhe, den die Strasbourger dank der größeren Kaltschnäuzigkeit mit 2:1 für sich entscheiden konnten. Bei Tübingen musste ein schneller Umschaltmoment über Thomas und Dirk für das einzige Tor der 1. Halbzeit herhalten.

Im zweiten Durchgang schaltete dann Strasbourg nochmal einen Gang höher und machte dank einer guten Eckenausbeute schnell Nägel mit Köpfen. Tübingen blieb in gebrauchten 20 Minuten nur der zweite Ehrentreffer durch Felix.

HC Villingen 2 – HC Tübingen 2 6:7 (4:2)

Im zweiten Spiel des Tages wollte man sich also – wie schon beim Auftakt zwei Wochen zu vor – viel vornehmen. Das Spiel ging auch direkt munter los, innerhalb von nicht einmal zwei Minuten hatte Niklas Tübingen in Führung gebracht und Villingen diese wieder egalisiert. In einem munteren Spiel ging es zügig, aber nicht hektisch hin und her, wobei Villingen wie Strasbourg etwas kühler im Kreis war und kurz vor der Halbzeit einen Drei-Tore-Vorsprung herstellen konnte. Anders als im ersten Spiel ließ Tübingen dadurch aber keinen Bruch im eigenen Spiel erkennen und erzielte noch mit dem Pausenpfiff den Anschlusstreffer. Der Rest des Spiels sollte eine Hockey-Achterbahnfahrt werden. Tübingen lief von Beginn an hoch an und verkürzte schnell auf ein Tor, bevor die Villinger ihrerseits reagierten, das Spiel wieder auf ihre Seite zogen und innerhalb weniger Minuten auf 6:3 davonzogen, womit das Spiel gute 10 Minuten vor Schluss entschieden schien. Doch die Uni-Städter stellten nochmals auf Pressing um und kamen über schnelle Kombinationen zu zwei einfachen Toren. Auf der Gegenseite parierte Keeper Martin zweimal glänzend. Jetzt war wieder richtig Feuer im Spiel, das nun von Tübingen kontrolliert wurde. Ausgleich durch Niklas, Führung nach Ecke durch Felix, Spiel gedreht! Eine Minute war noch durchzustehen, doch auch hier brannte nichts mehr an. Die 2. Herren belohnen sich mit einer tollen Teamleistung für den Kraftakt und fahren mit 6 Punkten auf dem Konto nach Ulm.

Es spielten: Martin, Frank, Philipp, Bodo, Felix (2), Lorenz (2), Dirk (2), Thomas, Henri, Niklas (3)

2. Herren von Flop zu Top

Der erste Hallenspieltag der 2. Tübinger Hockeyherren verlief durchwachsen. Nach einer Klatsche gegen Aufstiegsfavorit Bietigheim konnte gegen den Lokalrivalen Riederich Wiedergutmachung betrieben werden.

Das erste Spiel wurde direkt das vermutlich schwerste. Gegen sehr gut eingestellte und bissige Bietigheimer hielten die Tübinger einige Minuten dagegen, ließen jedoch eine Konterchance liegen und fingen sich dann doch recht früh das erste Gegentor. Da die Defensivarbeit immer wieder minutenweise nicht funktionierte und offensiv gegen die druckvoll verteidigenden Gegner kein Mittel gefunden wurde, musste man sich zur Halbzeit bereits deutlich mit 0:7 geschlagen geben. Der zweite Durchgang gestaltete sich dann über lange Strecken sehr ausgeglichen, die Tübinger kamen durch Debütant Henri zum Ehrentreffer und standen hinten weitgehend stabil. In den letzten Minuten ließ dann aber scheinbar die Konzentration nochmal nach und so musste man direkt zum Auftakt ein 1:13 schlucken. Besonders undankbar für Keeper Tim, der trotz bärenstarker Rettungstaten machtlos war.

Im zweiten Spiel gegen die Nachbarn aus Riederich war der Wille dafür umso größer zu zeigen, dass in Tübingen auch Hockey gespielt wird. Die Einstellung zeigte sich auch auf dem Platz, schnell konnte ein Zweikampf- und Chancenplus verzeichnet werden. Nach dem 1:0 war dann der Knoten geplatzt, nach einer dominanten ersten Halbzeit stand es 4:0 für Tübingen, womit Riederich noch gut bedient war. Am Kräfteverhältnis änderte sich auch nach der Pause nichts, jedoch ließen die Tübinger hinten zunehmend die Aufmerksamkeit fehlen, waren zu gierig auf mehr Tore. Das wusste Riederich zweimal für sich zu nutzen und verkürzte. Wirklich spannend wurde es deshalb aber nicht, bald war der alte Abstand wieder hergestellt, dann war auch schon Schluss.

Nach diesem Wechselbad der Gefühle gehen wir optimistisch in die weiteren Spiele und hoffen auf konstantere Leistungen.

Es spielten: Tim, Besse, Frank, Dirk, Lorenz, Felix, Benni, Thomas, Niklas, Henri

Spendenaufruf zu Weihnachten

Hallo liebe HCT-Mitglieder,

allmählich rückt die Adventszeit immer näher und damit verbunden vielleicht auch die Motivation, am Ende des Jahres noch etwas Gutes für seine Mitmenschen und damit auch für sich selbst zu tun.

Wie geht das schnell und recht unkompliziert? Generell und jetzt besonders werden dringend Blutspender/-innen gesucht. Wir als HCT möchten dies als Anlass nehmen und euch motivieren, gesammelt als Verein zur Blutspende beim Blutspendedienst Tübingen (an der Universitätsklinik) zu gehen. Ob ihr regulär bereits spendet oder das noch nie getan habt – alle sind herzlich eingeladen. Wenn ihr Fragen habt bzw. Informationen benötigt, könnt ihr euch gerne auf folgender Seite der Blutspendezentrale Tübingen erkundigen:

https://www.blutspendezentrale.de

Folgende Termine haben wir in den Blick genommen: 28.+29.11.2022 ab 17:30 Uhr.

So bleibt genug Abstand zur Regeneration zu Training und Punktspielen.

Für die Blutspende erhält man eine Aufwandsentschädigung (aktuell 25€). Wir als Verein möchten diese Aufwandsentschädigung gerne gesammelt an den DORNAHOF Tübingen (Unterstützung von Wohnungslosen) spenden und würden uns über euren Spendenbeitrag sehr freuen. Dies steht euch aber natürlich absolut frei und wir freuen uns über alle Blutspender/-innen, egal ob ihr den Beitrag zusätzlich spenden möchtet oder nicht!

Um das Ganze zu koordinieren und zu organisieren wäre es sehr hilfreich, wenn ihr euch verbindlich in folgende Doodle-Liste eintragen könntet:

https://doodle.com/meeting/participate/id/elx2Egje

Wir freuen uns über zahlreiche Teilnehmer!

Mit freundlichen Grüßen
Euer HCT

HALLENTRAININGSZEITEN 22/23

Auf geht’s in eine neue Hallensaison.
Die Turn- und Sporthallen werden auf 17° geheizt und die Duschen sind warm.

Das sind die Trainingszeiten bis April 2023 …


JUGEND

// MITTWOCHS

16.45 – 18.00 Uhr – Paul-Horn-Arena
U8/U10 weiblich + U8 männlich  

17.30 – 18.45 Uhr – Paul-Horn-Arena
U10/U12 männlich

18.15 – 19.30 UhrPaul-Horn-Arena
U12/U14 weiblich

// FREITAGS

17.30 – 19.00 Uhr – Panzerhalle
U8/U10/U12 weiblich/männlich im 14-tägigen Wechsel

18.30 – 20.00 UhrPanzerhalle
U12/U14 weiblich

18.45 – 20.00 Uhr – Geschwister-Scholl-Halle
U14/U16 männlich


DAMEN

Mittwochs 19.00 – 21.45 Uhr
Paul-Horn-Arena

Freitags 20.30 – 22.30 Uhr
Geschwister-Scholl-Halle


HERREN

Mittwochs 20.30 – 22.30 Uhr
Paul-Horn-Arena

Freitags 19.30 – 21.15 Uhr
Geschwister-Scholl-Halle


Das war unser Sommercamp 2022

Am letzten Wochenende in den Sommerferien fand traditionell unser Sommercamp statt. In diesem Jahr durften wir 30 Spielerinnen und Spieler aus unseren Kinder- und Jugendmannschaften sowie acht Trainer und Betreuer auf dem Kunstrasensplatz in der Jahnallee begrüßen.  Sportlich anspruchsvoll ging es gleich am Samstagvormittag mit vielen verschiedenen Lauf-, Koordinations- und Spielübungen los. In unterschiedlichen Gruppen wurde das anstehende Zirkeltraining mit guter Laune, Spaß und Engagement durchgeführt. Mittags stärkten wir uns mit Pizza und Kuchen, um anschließend einige Stunden im Freibad zu verbringen. Trotz kühlen Temperaturen wagten sich alle Kinder ins Wasser und hatten das Freibad nahezu für sich alleine. Während unsere Vereinskinder im Freibad ihren Spaß hatten, durften die Kinder des städtischen Sommerferienprogramms auf unserem Platz den Hockeysport kennen lernen. Hierbei waren alle mit großem Interesse und Freude dabei. Am späten Nachmittag ließen wir das Sommercamp mit weiteren Hockey-Herausforderungen auf dem Platz ausklingen. Ausgiebig wurden unser neues Schlenznetz und der Rebounder getestet. Am nächsten Morgen ging es gleich um 10:00 Uhr wieder weiter: Wir veranstalteten ein großes Hockeyturnier, wobei sich jede Mannschaft gegeneinander behaupten musste. Dabei zeigten alle Kids sehr großen Einsatz und hatten sich im Anschluss ein leckeres Mittagessen vom Al Dente mehr als verdient. Hierfür möchten wir uns ganz besonders bei den Inhabern des Al Dente bedanken – das Essen war ausgezeichnet und die Spende hat uns sehr gefreut!! Danke auch an alle Kinder, Trainer und Helfer für ein tolles Hockey-Wochenende! Wir hoffen, euch am FriendsDay nächsten Samstag (17.09.2022) wiederzusehen.